Die „5. Jahreszeit“ – bei Schlemmermeyer einmal kulinarisch betrachtet

Während in München die “Wiesn“-Zelte abgebaut sind und der Beginn des Karnevals noch gut einen Monat auf sich warten lässt, feiert so manch eine Region jetzt ihre „5. Jahreszeit“  - und das oft mit großartigen kulinarischen Erzeugnissen. Der Feinkostanbieter Schlemmermeyer richtet in diesem Jahr seinen Blick auf zwei Themen und Regionen, die auf den ersten Blick unterschiedlicher gar nicht sein können.

Für wen gehobelter Trüffel nicht nur auf Pasta eine Delikatesse ist, sondern auch in Käse und Wursterzeugnissen hervorragend schmeckt, der findet bei Schlemmermeyer aktuell eine Vielzahl ausgewählter Spezialitäten. Der Feinkost-Experte aus München bietet einen Schweizer Raclettekäse mit Trüffel oder Burrata mit weißem Trüffel, einen Kuhmilchkäse aus Apulien an. Aus Italien stammen auch ein Kochschinken oder eine Mortadella mit Trüffel. Ein besonderer Favorit bei vielen sind die „Saltufos“, mit Trüffel ummantelte Salamibällchen. Dazu das passende Sauerteigbrot der Hofpfisterei und ein Glas Wein, und schon ist man nicht nur in Gedanken in „bella Italia“.

Das der Norden kulinarisch aufgeholt hat, zeigt der zunehmende Erfolg von „Grünkohl mit Pinkel“ bei Schlemmermeyer. Grünkohl und Pinkel, eine geräucherte Grützwurst aus Bremen oder dem Ammerland, sind dort mittlerweile bundesweit ein Bestseller. Die Kunden schätzen  beim Grünkohl den typisch würzigen Geschmack, der erst nach dem ersten Nachtfrost kommt.  Herzhaft zubereitet und mit einem Bier oder Klaren serviert, genießt die „Friesenpalme“ nicht nur in Norddeutschland Kultstatus. 

Bild+-+Tr%C3%BCffelleberwurst.jpg